Klinische Fortbildung "Maßnahmen bei Vergiftungen"

Präsenz- und Online-Seminar

Am Samstag, den 28. Januar 2023 bietet die DGKH wieder eine Klinische Fortbildung an.
Frau Susann Buchheim-Schmidt wird über "Maßnahmen bei Vergiftungen" referieren. Frau Buchheim-Schmidt ist Heilpraktikerin, Apothekerin und Fachpharmazeutin für Toxikologie.

Die Fortbildung findet gleichzeitig in Präsenz und online per Livestream statt.

Die Präsenz-Teilnehmer:innen werden in 55129 Mainz-Hechtsheim im Naturwissenschaftlichen Technikum (PTA-Schule), Carl-Zeiss-Straße 9 unterrichtet.

Die Online-Teilnehmer:innen wählen sich über die Schulplattform BBB ein. Es ist nicht notwendig, eine App auf Ihrem Gerät zu installieren. Der Link wird Ihnen zugeschickt.

Seminarzeit: 09:30 – 17:00 Uhr, Mittagspause: 12:45 – 13:45 Uhr, vormittags und nachmittags jeweils 15 Minuten Pause.

Diese Themen erwarten Sie:

Therapiestrategien bei Vergiftungen
Primäre Giftelimination, Aktivkohle, Auslösen von Erbrechen, Laxantien, sekundäre Giftelimination, besondere Rolle von Giften, die dem enterohepatischen Kreislauf unterliegen
Spezielle Antidota
Antidotliste/Notfallmedikamente/Notfalldepot RLP
Spezielle Vergiftungen – Beispiele, Vergiftungsumstände und Maßnahmen
Schwermetalle
Quecksilber-, Arsen- und Bleivergiftungen
Vergiftungen durch Arzneimittel
inklusive Wiederholung der pharmakologischen Wirkmechanismen, der Indikationen und der Dosierungen, Paracetamol/Acetylsalicylsäure, Vitamin K-Antagonisten und DOAKs, Antidepressiva, Benzodiazepine und Barbiturate, Opiate, Herzglycoside
Vergiftungen durch Pflanzen/Pilze
Herzglycosidhaltige Pflanzen, Nachtschattengewächse, Eisenhut, Herbstzeitlose, Ricinus
Pilzvergiftungen: Amanita phalloides (Grüner Knollenblätterpilz), Cortinarius orellanus, Gyromitra esculenta (Frühjahrslorchel), Fliegenpilz/Pantherpilz, Coprinus-Arten
Vergiftungen durch Tiere
Schlangengifte/Antiseren
Weitere Vergiftungen und Antidote
Toxische Alkohole: Methanol, Ethylenglycol (Frostschutzmittel), Cholinesterasehemmer, Blausäure/Cyanide, Botulinustoxin, Kohlenmonoxid, Rauchgasvergiftung, Säuren und Laugen
Vergiftungen im Haushalt
unter besonderer Berücksichtigung Vergiftungen im Kindesalter: Tenside, Lampenöle, Frostschutzmittel

Es werden Ihnen 8 Unterrichtseinheiten Klinische Fortbildung à 45 Minuten bescheinigt.

Kursgebühr:

Für Frühbucher gilt bei Anmeldung und Zahlungseingang bis zum 10.01.2023:
Regulärer Beitrag: 125,- €, BKHD/VKHD-Mitglieder: 115,- €, Mitglieder der DGKH: 105,- €.

Bei Anmeldung und Zahlungseingang vom 11.01.2023 bis zum 26.01.2023:
Regulärer Beitrag: 135,- €, BKHD/VKHD-Mitglieder: 125,- €, Mitglieder der DGKH: 115,- €.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular erhalten Sie hier.